Teil 9: Malaria - eine armutsassoziierte Erkrankung

Was haben Tuberkulose, Malaria und HIV/Aids gemeinsam? Die sogenannten „großen Drei“ gehören zu den armutsassoziierten Erkrankungen“, das heißt, dass die Verbreitung dieser Infektionskrankheiten deutlich mit Armut zusammenhängt.



Im letzten Blogbeitrag konntet ihr bereits mehr darüber erfahren was Armut ist und wie sie die Möglichkeiten einschränkt, sich medizinisch versorgen zu können.

Armut führt aber auch dazu, dass Menschen unter Bedingungen leben, welche sie krank machen. Beispielsweise Obdachlosigkeit, beengte Wohnverhältnisse oder schlecht erbaute Häuser zählen zu solchen Bedingungen, da die Voraussetzungen zum Schutz vor dem Eindringen der Anopheles-Mücke unter solchem Lebensumständen nicht gegeben sind. Dies ist ein Faktor, jedoch ist auch ein mangelnder Hygienestandard, wie z.B. unsauberes Wasser, in dem die Mücken ihre Eier ablegen oder unzureichende Sanitäranlagen ein weiterer Grund für die Ausbreitung von Malaria.


Des Weiteren ist nachgewiesen, dass es eine Verbindung zwischen Armut, Malaria und Ernährung gibt. Statistisch gesehen sind Kinder von 0 bis 5 Jahre am häufigsten von Malaria betroffen, denn erst dann ist das Immunsystem so weit aufgebaut, dass sie mit den Schüben leben können. Sind die Kinder jedoch mangelernährt, dann verfügen sie über eine geschwächte Immunabwehr und können den Schüben wenig entgegensetzen. Wird die Infektion dennoch überstanden, dann drohen Folgen wie Blutarmut, #Epilepsie, Untergewicht und weitere neurologische Schwierigkeiten. Diese könne die intellektuelle Entwicklung der Kinder stark beeinträchtigen. Malaria kann den Schulbesuch unterbrechen oder zur Verringerung der Produktivität bei der Arbeit /Arbeitsausfällen führen.


Zusammenfassend handelt es sich um einen Teufelskreis: Armut erhöht das Risiko einer Malariainfektion. Eine Malaria Infektion erhöht wiederum die Wahrscheinlichkeit von Armut.


Quelle:

Bmbf (2015). Armutsassoziierte Krankheiten - Malaria, Dengue-Fieber & Co.Verfügbar unter: https://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/armutsassoziierte-krankheiten-malaria-dengue-fieber-co-3270.php[28.08.2022].

IGP Magazin (o. J.). Diagnose und Therapie. Malaria in Afrika – ein Teufelskreis aus Krankheit und Armut. Verfügbar unter: https://www.igp-magazin.de/malaria-in-afrika-ein-teufelskreis-aus-krankheit-und-armut/[28.08.2022].

Planet Wissen (2018). Malaria – Kampf gegen Malaria. Verfügbar unter: https://www.planet-wissen.de/gesellschaft/krankheiten/malaria/pwiekampfgegendiemalaria100.html[28.08.2022].

Reset (2010). Wenn Armut krank macht. Verfügbar unter: https://reset.org/wenn-armut-krank-macht/[28.08.2022].

WHO (2021). Malaria. Verfügbar unter: https://www.afro.who.int/health-topics/malaria[28.08.2022].