Leben mit einer Behinderung in Tansania / Living with a disability in Tanzania

English below.


Circa 6 % der Menschen in Tansania leben mit mindestens einer Behinderung. Einer von ihnen ist der Junge auf dem Bild. Andwele (Name abgeändert) ist circa 5 Jahre alt und lebt bei seiner Großmutter. Die beiden haben mit ähnlichen Herausforderungen zu kämpfen, wie viele andere Menschen mit Behinderung in Tansania: Ausgrenzung, schlechte Gesundheitsversorgung, kaum individuelle Förderangebote und vor allem Unwissen über die Behinderung und die Bedürfnisse der betroffenen Person.


Wie man unschwer auf dem Bild erkennen kann, liegt Andwele seiner Großmutter sehr am Herzen, jedoch fällt es ihr schwer, genug Lebensmittel anzubauen und zu beschaffen. Kivuko hat Andwele in den Gesundheitsfonds aufgenommen und will als erstes die Grundversorgung für den Jungen verbessern: Die Großmutter und Verwandte haben zusätzliche Lebensmittel erhalten und es wurde gemeinsam besprochen, was Andwele für eine vollwertige und gesunde Ernährung braucht. Da die wirtschaftliche Situation von Andweles Familie nicht gut aussieht, wird er wohl längere Zeit vom Gesundheitsfonds betreut werden. So wird sein Gesundheitszustand längerfristig beobachtet werden und Unterstützung, nicht nur zum Thema Ernährung, sondern auch zur weiteren persönlichen Entwicklung kann angeboten werden.


Around 6 % of the people in Tanzania live with at least one disability. One of them is Andwele (name modified) who is around 5 years old and living with his grandmother. He and his grandmother face similar challenges as other people with disabilities: Marginalization, bad health care, nearly or no individual development support and no awareness for the disability and the personal needs. Even though Andwele’s grandmother is loving him and a caring person, she is struggling to grow and afford enough food for the family. Therefore, Andwele is now supported by the Kivuko health fund. Firstly, Kivuko wants to improve the primary care. The grandmother and family received additional food and in a family meeting it was evaluated what Andwele needs for a nutritious and healthy meal. Due to the bad financial situation of the family, Andwele might be mentored by the health fund for a longer time. Thus, other topics like advices for stimulating his personal development can follow.


Quellen/sources: http://www.ccbrt.or.tz/programmes/disability/disability-in-tanzania/?fbclid=IwAR3UajEO9L8aOSM1-699wCiYuIr1WQ-SE9H12Xf1B0RB_DtJ65Z73kBgr5s

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Follow Us:

  • Facebook - White Circle
  • Instagram - White Circle
Kivuko e.V.
IBAN: DE 09 7835 0000 0040 6418 39
BIC: BYLADEM1COB
Sparkasse Coburg – Lichtenfels